• piston-before-reconditioning-10
  • piston-before-reconditioning-20
  • piston-before-reconditioning-22
  • piston-before-reconditioning-50
  • piston-before-reconditioning-40
  • piston-skirt-before-cleaning-1
  • piston-skirt-before-cleaning-2
  • piston-skirt-after-cleaning-1
  • piston-crown-before-assembling-1
  • Kolbenunterteil-auf-der-CNC-Drehbank-1
  • Kolbenunterteil-auf-der-CNC-Drehbank-2
  • Kolbenunterteil-auf-der-CNC-Drehbank-3
  • Kolbenunterteil-mit-wieder-hergestellter-Sitzfläche
  • Kolbenunterteil-auf-dem-Magnetpulver-Rissprüfstand
  • Die-Prüflösung-wird-aufgetragen
  • Die-Magnetisierung-eines-Kolbenunterteils
  • Mit-UV-Licht-wird-jetzt-nach-Rissen-gesucht
  • Mit-UV-Licht-wird-jetzt-nach-Rissen-gesucht-2
  • Keine-Rissanzeigen-am-Kolbenunterteil
  • kolbenunterteil-vor-der-graphitierung
  • kolbenunterteil-während-der-graphitierung
  • kolbenunterteil-im-brennofen
  • kolbenunterteil-wie-neu-1
  • kolbenhemd-wie-neu-2
  • die-neue-kolbenkrone-wird-zur-montage-vorbereitet
  • kolbenkrone-und kolbenhemd-werden-montiert
  • kolbenkrone-und kolbenhemd-im-montierten-zustand
  • kompletter-kolben-bekommt-korrosionsschutz
  • komplette-kolben-sicher-verpackt
  • kolben-reconditionend-vorher-nachher
  • service-and-spare-parts-for-MAN-Diesel-engines-and-Himsen-Diesel-engines
  • Anlieferung von Kolben zur Überholung nach 16.180 Laufstunden.
  • Die Verpackung ist....nennen wir es zweckmäßig. Aber immerhin hat sie den langen Transportweg bis zu uns nach Quedlinburg überstanden.
  • Es folgt das Auspacken und eine erste Sichtkontrolle auf eventuelle Transportschäden.
  • Die Kolbenkronen sind schon mal demontiert. Das Altöl wird entsorgt.
  • Jetzt werden die Kolbenringe entfernt und die Nuten kontrolliert. Ergebnis: Die Nuten 1 und 2 sind außerhalb der Verschleißgrenze. Diese Kolbenkronen müssen also ersetzt werden.
  • Weiter geht es mit den Kolbenunterteilen. Sie werden jetzt zur Reinigung vorbereitet.
  • Hier zu sehen: Die Kolbenunterteile vor dem Waschprozess....
  • ....und so sehen die Kolbenunterteile aus wenn sie gereinigt wurden. Jetzt wird noch die alte Graphitschicht entfernt.
  • Zur Vorbereitung der erneuten Montage werden schon einmal neue WearResist Kolbenkronen aus dem Lager geholt.
  • Die Sitzfläche des Kolbenunterteils ist durch Reibkorrosion stark beschädigt. Ein uns leider bekanntes Bild...kann aber nachgearbeitet werden.
  • ...hier kann man es sehr schön sehen. Das ist keine saubere Auflagefläche mehr für eine neue Kolbenkrone...
  • ...und deshalb muss sie im Rahmen der vom Hersteller vorgegebenen Toleranzen wieder hergestellt werden.
  • Nach der Wiederherstellung der Sitzfläche geht es jetzt weiter zur Magnetpulverrissprüfung.
  • Unser Prüfstand gewährleistet eine bauteilgerechte und vollständige Prüfung des Kolbenunterteils.
  • Die Prüflösung wird großzügig aufgetragen bevor die Magnetisierung beginnt.
  • ....zu sehen ist die Magnetisierung leider nicht...aber Sie findet jetzt tatsächlich statt !
  • In einem abgedunkelten Raum und unter UV-Licht findet jetzt die Rissprüfung statt....
  • ....nicht nur von außen, sondern auch von innen. Im Bereich der Nabenabstützung....
  • In diesem Fall aber ist alles in Ordnung. Keine Rissanzeigen. Das Kolbenunterteil kann erneut verwendet werden.
  • Die Graphitierung erfolgt in einer automatischen Sprühanlage um eine gleichmäßig dünne Graphitschicht zu gewährleisten....
  • der Kolben dreht sich während des Auftragens der Graphitschicht. Kolbenbolzenbereich und Sitzflächen wurden zuvor abgedeckt.
  • ....das Einbrennen der neuen Graphitschicht ist dann der Abschluss der Überholung des Kolbenunterteils.
  • Fertig. Die Kolbenunterteile haben wieder eine einwandfreie Sitzfläche und eine neue Graphitschicht.
  • Das Kolbenhemd mit neuer Sitzfläche und neuem Gleitschuh.
  • Die neue Kolbenkrone kurz vor der Endmontage.
  • Die Montage der Kolben erfolgt exakt nach den Angaben der Motorenhersteller.
  • Wir finden: Das Ergebnis unserer Arbeit kann sich doch wirklich sehen lassen...
  • Bevor der Kolben jetzt wieder verpackt wird, tragen wir entweder einen leichten oder aber auch schweren Korrosionsschutz auf.
  • Sauber verpackt und gut geschützt stehen die Kolben unserem Kunden jetzt wieder zur Verfügung.
  • .....und abschließend der direkte Vergleich.

Kolben - Überholung von Ersatzteilen für Kraftwerks- und Marine Dieselmotoren

Kolben - Prüfung und Instandsetzung nach Anweisung des Motorenherstellers

piston-skirt-himsen-25-33-with-cracks
Rissbildung bei einem Kolbenunterteil nach 15.000 Laufstunden
 
piston-skirt-himsen-25-33-with-cracks
Rissbildung bei einem Kolbenunterteil nach 15.000 Laufstunden
 
piston-pin-vasa-46-with-cracks
Rissbildung bei einem Kolbenbolzen nach 34.000 Laufstunden

Die Herstellung und Überholung von Kolben gehört zur Kernkompetenz der SECO GmbH.

Bei mehr als 85% der heute im Einsatz befindlichen Kolben für 4-Takt Kraftwerks- und Marine Dieselmotoren handelt es sich um sogenannte Baukolben. Kolben also, die aus einem Kolbenunterteil und einem Kolbenoberteil einbaufertig montiert werden. Bei den restlichen 15% der heute im Einsatz befindlichen Kolben handelt es sich dann noch um sogenannte Monoblockkolben. Entweder aus Aluminium-Kokillenguss oder aber Sphäroguss gefertigt, handelt es sich hierbei um einteilige – also aus einem Stück – gefertigte Kolben. Diese Kolben werden in aller Regel jedoch nur komplett ersetzt, nicht aber überholt oder repariert.

Was aber unterscheidet eigentlich den Baukolben vom Monoblockkolben und warum gibt es diese unterschiedlichen Ausführungen? Die Begründung hierfür liegt in der fortschreitenden Entwicklung der Motorentechnik. In den 1960er Jahren waren Motoren mit einem Zünddrück von 120 bar noch die Obergrenze des technisch Machbaren. Heute hingegen fahren moderne Kraftwerks- und Marine Dieselmotoren mit Zünddrücken von bis zu 240 bar. Die hierdurch auftretenden Belastungen für den Kolben brachten die Monoblock Kolben rasch an ihre Belastungsgrenze. Andere, höher belastbare Werkstoffe mussten zum Einsatz gebracht werden.

Eine Kombination aus Stahl - für das Kolbenoberteil - und Sphäroguss - für das Kolbenunterteil - erfüllte dann die gestiegenen Anforderungen an die mechanischen Eigenschaften. Diese Kombination war es dann aber auch, die erstmals eine planbare Überholung von Kolben überhaupt erst ermöglichte. Spricht man bei einem gebauten Kolben von der Lebensdauer, ist eigentlich nur der Zeitraum gemeint, innerhalb dessen das Kolbenoberteil seine -vom Motorenhersteller vordefinierte- Verschleißgrenze erreicht. Eine zeitlich verbindliche Angabe darüber wann ein Kolbenoberteil gewechselt werden muss, gibt es in aller Regel und verständlicherweise nicht von den Motorenherstellern. Zu vielfältig und unterschiedlich sind die, den Verschleiß bestimmenden, Faktoren wie z.B.: Kraftstoffqualität, Verbrennungsqualität, Separationsqualität für Kraftstoff und Schmierstoff, Einhaltung von Wartungszyklen etc.

Auch das Kolbenunterteil unterliegt einem gewissen Verschleiß. Dieser ist aber deutlich geringer als beim Kolbenoberteil und demzufolge vernachlässigbar. Um aber Ermüdungsbrüchen bei Kolbenunterteilen vorzubeugen, legen sich einige Motorenhersteller innerhalb einer Bandbreite von 70.000 - 90.000 Laufstunden für das Auswechseln eines Kolbenunterteils fest.

Aus dieser, durch entsprechende FEM-Berechnungen, auch nachvollziehbaren Vorgabe einiger Motorenhersteller lässt sich dann als grobe Richtlinie formulieren:

Auf ein neues Kolbenunterteil können 2 bis 3 neue Kolbenoberteile montiert werden, bevor dann auch das Kolbenunterteil ersetzt werden muss.

Aus diesem Grunde bieten wir unseren Kunden die professionelle und fachgerechte Überprüfung und Überholung von Kolben, d.h. den Austausch von Kolbenoberteilen für MAN, Himsen, MaK und Wartsila Motoren an. Hierbei wird jedes einzelne Kolbenunterteil zu 100% einer Magnetpulverrissprüfung (MP-Prüfung) unterzogen.

  • Nach der Wareneingangsprüfung werden die Kolben demontiert.
  • Das Kolbenoberteil und das Montagezubehör wird entsorgt
  • Das Kolbenunterteil wird zunächst gereinigt und die Graphitschicht wird entfernt.
  • Das Kolbenunterteil wird auf unserem MP-Prüfstand auf eventuell bereits vorhandene Risse untersucht.
  • Sofern Risse gefunden werden, wird ein Prüfbericht mit Fotos erstellt und dem Kunden zur abschließenden Entscheidung in Bezug auf die Weiterverwendung vorgelegt.
    (Unser Erfahrungswert hierbei: Bei ca. 8% aller untersuchten Kolben-
    unterteile asiatischer Herkunft wurden bei der MP-Prüfung bereits nach kurzer Laufzeit Anrisse gefunden).
  • Im Anschluß an die MP-Prüfung wird das Kolbenunterteil neu graphitiert.
  • Dann erfolgt abschließend die Montage eines neuen Kolbenoberteils mit neuem Montagezubehör.
  • Auslieferung der Kolben

Wichtig hierbei ist die MP-Prüfung des Kolbenunterteils. Als Hersteller von Kolben verfügen wir über einen Prüfstand, der speziell für Kolbenober- und Kolbenunterteile entwickelt wurde. Die Magnetisierung des Kolbenunterteils im Vorfeld der eigentlichen Prüfung erfolgt vollständig und gerichtet. Die so von uns durchgeführte MP-Prüfung ist qualitativ weitaus höher einzustufen wie die Prüfung mit einem einfachen Magnetisierungsjoch an Bord oder im Kraftwerk.

Klingt interessant für Sie? Gern unterbreiten wir Ihnen unser Angebot für Ihren Bedarfsfall.... fragen Sie uns doch einfach an.

MAN B&W

Überholung von Kolben für:
  • MAN 16/24
  • MAN 27/38
  • MAN 32/40
  • MAN 32/40CD
  • MAN 48/60A
  • MAN 48/60B

Hyundai Himsen

Überholung von Kolben für:
  • Himsen H17/28
  • Himsen H21/32
  • Himsen H25/33

MBH-Maschinenbau Halberstadt

Überholung von Kolben für:
  • VDS48/42
  • VDS48/42AL-2
  • VDG42/48

Sulzer

Überholung von Kolben für:
  • Sulzer A20H
  • Sulzer AS/AT25/30
  • Sulzer ASL25/30
  • Sulzer S20
  • Sulzer S20U

MaK

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite unserer
Schwesterfirma MMS

Marine Motor Service GmbH

Überholung von Kolben für:
  • MaK M20
  • MaK M25
  • MaK M32
  • MaK M43

Wärtsilä

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite unserer
Schwesterfirma MMS

Marine Motor Service GmbH

Überholung von Kolben für:
  • Wärtsilä VASA32
  • Wärtsilä W32
  • Wärtsilä W34SG
  • Wärtsilä W34DF
  • Wärtsilä W38A
  • Wärtsilä W46A
  • Wärtsilä W46B
  • Wärtsilä W46C
  • Wärtsilä W46D
  • Wärtsilä W46GD

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden